Clublokal ist das Restaurant Goldberg in Fellbach
Mail: info@kiwanis-club-stuttgart.de

Serving the Children of the World

    Vincent Klink liest vor Schülern

    Gastrosoph Buchpreisautor beim KIWANIS Club

    STUTTGART. Vincent Klink ist der Buchpreisautor 2017 des KIWANIS Clubs Stuttgart. Der Koch, Autor und Musiker hat in der Alten Scheuer Degerloch die mit dem KIWANIS Buchpreis ausgezeichneten Schüler, deren Angehörige und die Mitglieder des KIWANIS Clubs auf eine gastrosophische Reise durch Paris und auch ein wenig durchs Leben mitgenommen.

     

    Gedanklich hat ihm dazu in nahezu kongenialer Weise Thomas Sonnentag, Präsident des KIWANIS Clubs Stuttgart, den Weg bereitet – beide aus der Stauferstadt Gmünd. Die Zeit nach Abitur sei die große Chance, vor allem Lebenserfahrungen und nicht Titel zu sammeln. Dazu benötige es vor allem Zeit. Er hielt deshalb ein Plädoyer für mehr Zeit, für Müßiggang und für den Genuss, um dann Goethe zitierend an Vincent Klink zu übergeben: „Kein Genuß ist vorübergehend; denn der Eindruck, den er zurückläßt, ist bleibend.

     

    Das gilt vor allem für Vincent Klink. Er mag es gerne üppig, kann in seinem jüngsten Buch ausschweifend, Raum und Zeit vergessend, in kulinarischen Eloquen schwelgen. Der Patron der Wielandshöhe servierte den Zuhörern aus der Lameng (oder eher aus dem Bauch heraus?) an diesem Abend ein mehrgängigen Degustationsmenü aus Wissenswerten über Paris, den Genuss und Weisheiten eines stets neugierig Gebliebenen. In kleinen Happen serviert, aber kein Fast-Food, sondern feine Amuse bouche, die auf der Zunge zergehen, Gedanken mit lang anhaltendem Abgang wie ein kräftiger Rotwein, mitunter gar nicht so leicht verdaulich. Aber immer ehrlich und nie belehrend.

     

    Er ist ein Purist bei den Aromen, sieht sich in der Tradition der französischen Grand Cuisine und schreibt den Abiturienten dennoch die geistige Flexibilität des Geistes ins Stammbuch. Nur dies ermögliche es, Unbekanntes zu entdecken und offen auf anderen Menschen und Kulturen zuzugehen.

     

    In diesem Geist zeichnet zeichnet der KIWANIS Club gemeinsam mit den Gymnasien in Stuttgart Abiturientinnen und Abiturienten mit herausragenden Leistungen in den Fächern Geschichte und Gemeinschaftskunde aus. Der Preis wird von einem namhaften Autor verliehen. Buchpreisautoren waren unter anderem Roman Herzog, Edzard Reuter, Wolfgang Schorlau, Dr. Gerhard Raff, Erwin Teufel, Lothar Späth, Manfred Rommel und der Literaturnobelpreisträger Imre Kertész.

     

    Der KIWANIS-Club Stuttgart e. V. wurde 1988 in Stuttgart gegründet und besteht heute aus etwa 50 Mitgliedern, die einen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich in den Dienst der Gemeinschaft stellen. Der KIWANIS Club Stuttgart unterstützt vor allem das Kinderzentrum St. Josef in Stuttgart und die Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen. Neben dem Fundraising zur Unterstützung des Bewerbungstrainings und von Freizeiten stehen die Förderung individueller Fähigkeiten und gemeinschaftliche Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt.

    Serving the children

    Der KIWANIS-Club Stuttgart e. V. unterstützt vor allem Kinder in der Region Stuttgart. Kiwanier leisten Hilfe für Menschen, insbesondere Kinder, die durch die Maschen des sozialen Netzes gefallen sind und sich nicht selbst helfen können.